mehr über uns

die arge lola

2021 Die Ausstellung „Nebenan. Die Nachbarschaften der Lager Auschwitz I-III“ geht auf Tour durch verschiedene Gedenkstätten in Baden-Württemberg und wird auch in der Stiftung Demokratie Saarland und im Museum der Alltagskultur Schloss Waldenbuch gezeigt. 

Das Buch „Nebenan Auschwitz Next Door“ erscheint bei Hartmann Books.

2020 Die Ausstellung „Nebenan. Die Nachbarschaften der Lager Auschwitz I-III“ geht auf Tour durch verschiedene Gedenkstätten in Baden-Württemberg.

Auf der Kunstmesse „Art Karlsruhe“ moderiert Andreas Langen Gespräche mit Künstlern und Galeristen am Stand von SWR2. Seine Gäste sind Dorothea van der Koelen (Mainz + Venedig), Klaus Gerrit Friese (Berlin) sowie Nicole Ahland (Wiesbaden) und Steffen Diemer (Mannheim).

2019 Zum 5-jährigen Jubiläum des neuen Hospitalhofs in Stuttgart haben wir eine Plakatserie fotografiert und gestaltet.

Auf der Kunstmesse „Art Karlsruhe“ moderiert Andreas Langen Gespräche mit Künstlern und Galeristen am Stand von SWR2. Seine Gäste sind Peter Sillem (Frankfurt), Ewald Karl Schrade (Karlsruhe + Schloss Mochental), sowie Peter Matis (Hohenems/Vorarlberg) und Laura Padgett (Frankfurt).

Andreas Langen unterrichtet Fotografie im Rahmen der Sommerakademie Homburg.

Ausstellungsbeteiligung „1000 Wirklichkeiten – 100 Jahre GDL/DFA“, Deichtorhallen Hamburg

Ausstellung „Nebenan. Die Nachbarschaften der Lager Auschwitz I-III“ im Haus auf der Alb in Bad Urach (7.10.2019 – 2.22020)

2018 Zum 20-jährigen Jubiläum des Forum der Kulturen Stuttgart erscheint eine Broschüre und eine Plakatserie mit 20 Portraits und Interviews von uns.

Unser Kalender „Schimmel 2018“ wurde beim Gregor Calendar Award mit dem Photo Calendar Award ausgezeichnet.
Wieder ein Gemeinschaftsprodukt von die arge lola (Fotografie), Ralph Musen (Grafik), ctrl-s (Druckvorstufe), Steinkopf Druck und TYPOfactory.

2017 Ausstellung „on democracy!“ in der Stiftung Demokratie Saarland in Saarbrücken

Der Kalender „Speicherplatz“ wird bei der Internationalen Kalenderschau mit dem Gregor-International-Calendar-Award in Gold ausgezeichnet und für den „Gregor“ nominiert.
Ein Gemeinschaftsprodukt von die arge lola (Fotografie), Ralph Musen (Grafik), ctrl-s (Druckvorstufe), Steinkopf Druck und TYPOfactory.

2016 Ausstellungsbeteiligung „Stuttgart Stadtraum in Bewegung“ Galerie Kunstbezirk in Stuttgart

Ausstellung „nebenan“ in der Galerie Bildkultur in Stuttgart.

Ausstellung „On Democracy“ in der Neuen Galerie im Höhmannhaus in Augsburg.

Architekturbiennale 2016 in Venedig: die arge lola bebildert den Beitrag „Making Heimat – Germany, Arrival in Stuttgart“ im Deutschen Pavillon.

2015 Stipendium der Stiftung Kulturwerk der VG Bildkunst
Dank der Förderung durch die VG Bildkunst können wir ein Langzeitprojekt im Kontext der Konzentraionslager Auschwitz realisieren.

„A Tale of two Cities“, Ausstellungsbeteiligung in Stuttgart und Cardiff.

Ausstellung „End Zone –was bleibt?“in Kitzingen

Special Prize beim Kalenderwettbewerb Japan für „Raum zwei null eins fünf“.
2 Nominierungen beim Gregor-International-Calendar-Award.

Ausstellung „Ausser Betrieb – vom Kernkraftwerk zum Kindervergnügen“ über den stillgelegten schnellen Brüter Kalkar im Literaturhaus Stuttgart.

2014 Andreas Langen ist Co-Blogger von Markus Hartmann in „Still Searching – An Online Discours on Photography“, dem Blog des Fotomuseums Winterthur.

Ausstellung „End Zone –was bleibt?“, Galerie Zwischenkunst, Stuttgart

Auszeichnung „Silber“ für unseren Beitrag zum BFF-Magazin.

Der Kalender „Zeit“ wird bei der Internationalen Kalenderschau mit dem Gregor-International-Calendar-Award in Silber, dem Internationalen Gregor Fotokalender Preis 2014 und dem Preis der Jury beim Internationalen Gregor Fotokalender Preis 2014 ausgezeichnet.
Wieder ein Gemeinschaftsprodukt von die arge lola (Fotografie), Ralph Musen (Grafik), ctrl-s (Druckvorstufe) und Steinkopf Druck.

Lehraufträge an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, HfG Schwäbisch Gmünd, der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart.

2013 Ausstellung „Hands on“ im Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus Stuttgart (11.10.2013 – 30.3.2014).

Der Kalender „Man nehme das Beste“ wird bei der Internationalen Kalenderschau mit dem Gregor-International-Calendar-Award in Gold und dem Internationalen Gregor Fotokalender Preis 2013 ausgezeichnet.
Wieder ein Gemeinschaftsprodukt von die arge lola (Fotografie), Ralph Musen (Grafik), ctrl-s (Druckvorstufe) und Steinkopf Druck.

Lehraufträge an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, HfG Schwäbisch Gmünd, der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und der Dualen Hochschule Ravensburg.

2012 Artists in Residence der Lithuanian Photographie Artists Union: Im Rahmen unseres Projekts „über Demokratie“ fotografieren wir während der Parlamentswahlen in Litauen.

Im September fotografieren wir für ein Schüler-Projekt der beiden Autoren und Sozialarbeiter Bernadette Boos und Reiner Engelmann die Konzentrationslager Auschwitz und Birkenau – auf den Spuren des Lagerfotografen Wilhelm Brasse.

Lehraufträge an der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle, HfG Schwäbisch Gmünd, der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und der Dualen Hochschule Ravensburg.

Ausstellung „on democacy #2“ im Stuttgarter Rathaus

Ausstellung „on democacy“, Galerie Bildkultur, Stuttgart

Ausstellungsbeteiligung bei „SEE YOU…“ Umweltfotofestival „horizonte zingst“

Der Kalender „sehenswürdig“ wird bei der Internationalen Kalenderschau mit dem Gregor-International-Calendar-Award in Bronze und dem Internationalen Kodak Fotokalender Preis 2012 ausgezeichnet.
Wieder ein Gemeinschaftsprodukt von die arge lola (Fotografie), Ralph Musen (Grafik), ctrl-s (Druckvorstufe) und Steinkopf Druck.

Unser Beitrag zum BFF-Kahrbuch 2012 wird mit einem Merit ausgezeichnet

Fotokalender der LBBW Immobilien Kommunalentwicklung.

Intensive Arbeit an unserem Projekt „über Demokratie“.

2011 Unsere Doppelseite im BFF-Jahrbuch 2011 wird mit einem Merit ausgezeichnet.

Der Kalender „St. Veit 2011“ wird bei der Internationalen Kalenderschau mit Award of Exellence – best non profit ausgezeichnet.
Wieder ein Gemeinschaftsprodukt von die arge lola (Fotografie), Ralph Musen (Grafik), ctrl-s (Druckvorstufe) und Steinkopf Druck.

Fotokalender der LBBW Immobilien Kommunalentwicklung.

Lehraufträge an der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle, HfG Schwäbisch Gmünd, der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und der Dualen Hochschule Ravensburg.

Intensive Arbeit an unserem Projekt „über Demokratie“.

2010 Andreas Langen wird im Juni in den Verwaltungsrat der VG-Bildkunst gewählt.

Kalender „sunkissed 2010“ wird bei der Internationalen Kalenderschau mit Bronze ausgezeichnet.

Nominierung zum Designpreis der BRD 2010 für das Buch zur Kulturhauptstadt 2007 – „Im Reich der Mitte / Le berceau de la civilisation européenne: Savoir-faire, Savoir-vivre“ – Idee+Konzept Eva Mendgen, Fotografie die arge lola, Design Thomas Ultes

Ausstellung „Reale Räume“, Rathaus Stuttgart

Ausstellungsbeteiligung „Es ist ein unendliches Kreuz, Glas zu machen“, LWL-Landesmuseum Glashütte Gernheim, Petershagen

Fotokalender der Stuttgarter Schmid-Stiftung.

Fotokalender der LBBW Immobilien Kommunalentwicklung.

Lehraufträge an der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle, HfG Schwäbisch Gmünd, der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und der Dualen Hochschule Ravensburg.
Intensive Arbeit an unserem Projekt „über Demokratie“.

2009 Kalender „Wagenhallen“ wird bei der Internationalen Kalenderschau mit Bronze ausgezeichnet.

Fotokalender der Stuttgarter Schmid-Stiftung.

Fotokalender der LBBW Immobilien Kommunalentwicklung.

Große Reportage über den Stuttgarter Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster.

Lehraufträge an der HfG Schwäbisch Gmünd, der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, der Merz-Akademie Stuttgart und der Dualen Hochschule Ravensburg.

Im Auftrag des Saarländischen Staatsministeriums und des Saarländischen Kultusministeriums mehrere Fotofilme zur Kultur der Großregion SaarLorLux bei der offiziellen Feier zum Tag der deutschen Einheit in Saarbrücken.

Andreas Langen ist Jury-Mitglied des Deutschen Fotobuch Preises 2010.

2008 Kai Loges und Andreas Langen unterrichten an der Berufskademie Ravensburg.

Andreas Langen hat Lehraufträge an der HfG Schwäbisch Gmünd und der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart.

Fotokalender der Stuttgarter Schmid-Stiftung.

Andreas Langen wird ins Präsidium der Deutschen Fotografischen Akademie DFA gewählt.

Andreas Langen ist Jury-Mitglied des Deutschen Fotobuch Preises 2009.

2007 Kalender „Move the Music“ wird bei der internationalen Kalenderschau mit Bronze ausgezeichnet.

Unser Beitrag zum BFF-Jahrbuch 2007 wird mit einem „Merit“ ausgezeichnet.

Buch „Im Reich der Mitte“, erhält den „Saarländischen Staatspreis für Design 2007“ (Hrsg. Eva Mendgen, Fotografie die arge lola, Grafik-Design Thomas Ultes)

Ausstellung „Im Reich der Mitte“, Galerie Besch, St. Ingbert

Andreas Langen hat einen Lehrauftrag für Fotografie an der
HfG Schwäbisch Gmünd.

Ausstellung „Reale Räume“, Wilhelmspalais / Stadtbücherei Stuttgart

Ausstellung „Periferien LE“, Stadtmuseum Leinfelden-Echterdingen

Kai Loges + Andreas Langen haben einen Lehrauftrag an der Hochschule für Kunst und Design Halle, Burg Giebichenstein

Das Ausstellungsprojekt „20 Jahre Flüchtlingsaufnahme“ erhält den 3. Preis beim EVA. (Konzept: Veronika Kienzle, Milla + Partner, SWR, die arge lola, Fotografie: die arge lola)

Andreas Langen ist Jury-Mitglied des Deutschen Fotobuch Preises 2008.

2006 Kalender „Schrott“ wird bei der internationalen Kalenderschau mit Gold und dem „Gregor“ als bester Kalender unter 1052 Einsendungen ausgezeichnet.

Kai Loges + Andreas Langen werden in die Deutsche Fotografische Akademie DFA berufen.

Andreas Langen und Fridhelm Volk zeigen im Landesmuseum für Technik, Mannheim, die Ausstellung „Fotoreise / auf den Spuren von Johann Gottfried Seume“

Ausstellung „5 Jahre Fotos“ im Literaturhaus Stuttgart.
Die Ausstelllung zeigt die Titelbilder der Monatsprogramme, die
die arge lola seit Beginn für das Literaturhaus fotografiert hat.

Andreas Langen hat einen Lehrauftrag für Fotografie an der
Fachhochschule Vorarlberg, Dornbirn und übernimmt außerdem
Diplombetreuungen im Studiengang Mediengestaltung.

Andreas Langen ist Jury-Mitglied des Deutschen Fotobuch Preises 2006/2007.

2005 „…mehr als nur Gäste“ – Muslime in Baden-Württemberg,
Wanderausstellung der Landeszentrale für politische Bildung B-W
Ausstellungskatalog „Meine Heimat ist in mir“

Andreas Langen hat einen Lehrauftrag für Fotografie an der
Fachhochschule Vorarlberg, Dornbirn

Kai Loges begleitet eine Reise nach Istanbul fotografisch.
Anlass ist der Beginn der Beitrittsverhandlungen mit der EU. Veranstalter sind die Stiftung Geißstraße 7 und das Deutsch-Türkishce Forum, Stuttgart.

2004 beim D&AD Award in London wurde der Geschäftsbericht 2003 der Schlott Gruppe mit einer silver nomination ausgezeichnet.
(Konzept und Gestaltung von Strichpunkt, Stuttgart)

Ausstellung von Andreas Langens Arbeit „Roadmovie La Paz“ im Lindenmuseum, Stuttgart.

2003 Red dot award: communication design 2003, für Neuerscheinungskatalog »Millennio« Hess Form + Licht, (Gestaltung Michael Kimmerle + Klaus Begasse, Referenzfotos die arge lola)

Kai Loges begleitet die Reise „Zug nach Theresienstadt“ fotografisch.
Veröffentlicht in „Zeichen der Erinnerung“, Stiftung Geißstraße 7, Stuttgart.
Buch „Zeichen der Erinnerung“, Stiftung Geißstraße 7, 2003

Ausstellungsbeteiligung an der Gruppenausstellung „Architektur Raum Fotografie“im Rahmenprogramm zum Fotosommer 2003 in Stuttgart mit der Arbeit „Reale Räume“.

Lehrauftrag für Fotografie an der Fachhochschule Würzburg/ Schweinfurt im Fachbereich Gestaltung (bis 2004)

2002 Red dot award: communication design 2002, für Kataloge im
Schuber »Hess Form + Licht«, (Gestaltung Michael Kimmerle + Klaus Begasse, Referenzfotos die arge lola.

Fotografie für das Buch „AR – Report Of Annual Reports“, Konzept und Gestaltung von Strichpunkt (Stuttgart), herausgegeben von Papierfabrik Scheufelen, ausgezeichnet von Art Directors Club Deutschland (Gold, Silber und Auszeichnung), Type Directors Club New York (2 Awards), Art Directors Club New York (Merit), Page Kreativ Ranking Top Ten, W&V Kreativ Ranking Top Ten, Manager Magazin Kreativ Ranking Top 20, Kommunikationsverband BOB 2002 (Gold)

Fotografie für die Imagebroschüre von Rohrbach Zement
„Cementiner“, Konzept und Gestaltung von modem (Ludwigsburg), ausgezeichnet von Kommunikationsverband BOB 2001 (Bronze),
iF design award 2002

2001 Auszeichnung beim Europäischen Architekturfotografie-Preis.

Fotografie für den Geschäftsbericht 2000 von 4MBO,
Konzept und Gestaltung von Strichpunkt (Stuttgart), ausgezeichnet
von Communication Arts (Gold)

2000 Fotografie und Interviews zum Programm „Research in Germany“ des Instituts für Auslandsbeziehungen.

Organisation einer Vortragsreihe zum Thema „Architekturfotografie“
für das Institut für Auslandsbeziehungen

1998 fotografische Begleitung des Projektes „Möbel die noch nicht ganz fertig sind“ der Fakultät Design der Hochschule für Kunst und Design Halle, Burg Giebichenstein (Buchveröffentlichung).

1996 – 2001 entstehen alle Jahreskalender von Rohrbach Zement (Konzept: Graf.i.T + die arge lola, Grafik: Graf.i.T, Ralph Musen, Fotografie: die arge lola).

1996 „concret abstract“ Kalender 1997 für Rohrbach Zement
(Konzept: Graf.i.T + die arge lola, Grafik: Graf.i.T, Ralph Musen + Barbara Simminger, Fotografie: die arge lola) erhält das Prädikat „Anerkennenswert“ bei der Kalenderschau des Landesgewerbeamtes Stuttgart.

1996 – 1999 Andreas Langen hat einen Lehrauftrag für Fotografie an der Fachhochschule für Gestaltung in Pforzheim

1995 Bildbeiträge und Fotodokumentation für den deutschen Beitrag zur Trienale di Milano 1996 im Auftrag des Rat für Formgebung, Frankfurt

seit 1995 verschiedene Lehraufträge an der Fakultät Design der
Hochschule für Kunst und Design Halle, Burg Giebichenstein für
Kai Loges und Andreas Langen

1992 Andreas Langens „Spaziergang nach Syrakus“ nimmt an der
Ausstellung „die schönsten Bücher des Jahres“ teil.

1990 „Beste Anzeige des Jahres“ in md wird eine Stuhl-Anzeige für
B+W (Grafik: Stankowski + Duschek) mit einem unserer Fotos.

1989 – 2000 Kai Loges hat einen Lehrauftrag für Fotografie an der
Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart

Beide sind in der Deutschen Fotografischen Akademie / DFA.

 

> zurück